Hilfe, ich habe eine DOCX-Datei bekommen!

Lesen Sie hier, wie Sie die (mittlerweile nicht mehr so) neuen Office-Dateien mit einem kleinen Trick öffnen, lesen und verwenden können.

Immer wieder rufen mich Kunden um Hilfe, weil sie eine E-Mail-Anlage nicht öffnen können. Nur allzu oft handelt es sich dabei um Word- oder Excel-Dateien der Office-Versionen ab 2007 mit den Endungen *.docx oder *.xlsx

Sicher, es gibt inzwischen ein ein kostenloses Konvertierungsprogramm von Microsoft (Download hier). Aber wer damit nicht klarkommt oder gar kein Office benutzt, kann mit einem kleinen Trick trotzdem an die Daten gelangen:

Nutzen sie ihren Google-Mail-Account. Google-Mail bietet nicht nur die Möglichkeit, die Datei-Anlagen herunterzuladen, sondern auch anzuschauen. Und siehe da – auch ein Dokument mit „x“ wird plötzlich sichtbar. Jetzt können sie die Daten zumindest ausdrucken oder aber als PDF speichern. Falls Sie das Dokument noch bearbeiten müssen, können sie auch alles per copy & paste in ihr Textverarbeitungsprogramm übertragen – fertig.

Sie sind nicht bei Google-Mail angemeldet? Das sollten sie dann aber schnell nachholen – vielleicht ist ihr.name@gmail… ja noch zu haben. Sie sind bereits bei Google-Mail, haben die Datei aber auf einer anderen Mailadresse bekommen? Auch hier können sie kreativ improvisieren indem sie die Mail einfach an ihre Google-Mail-Adresse weiterleiten.